Elisabeth Schroth // Patrick Bronner: Neue Lern- und Prüfungskultur – was braucht es?

Elisabeth Schroth // Patrick Bronner

Neue Lern- und Prüfungskultur – was braucht es?


Das Potenzial digitaler Medien im Unterricht liegt weniger in der Reproduktion von Wissen, sondern viel mehr in der Stärkung von Kompetenzen. Diese können vor allem durch offen formulierte Aufgabenstellungen im Rahmen von forschenden Projektarbeiten gefördert werden. Erfolgreich ist eine solche Lernkultur nur dann, wenn damit eine Veränderung der Prüfungskultur verbunden ist: weg von der klassischen Klassenarbeit und hin zu einer prozessbegleitenden Bewertung der Projektarbeit u. a. mit Peer-Feedback. Die Basis für innovativen Unterricht mit digitalen Endgeräten ist ein Medienkonzept, das sowohl das orts- als auch das zeitunabhängige Lernen datenschutzkonform ermöglicht. Was bedeuten diese Anforderungen für den Schulträger? Von der Breitbandanbindung über die Gebäude-Infrastruktur hin zu leistungsstarker IT-Technik und WLAN muss alles zusammen spielen, damit die Endgeräte betrieben und damit gelehrt und gelernt werden kann. Was alles dahinter steckt, wie alles zusammenhängt und welchen Nutzen die Schulen davon haben, möchten wir hier in der Doppelbesetzung durch Dr. Patrick Bronner (aus Lehrer-Sicht) und Elisabeth Schroth (aus Schulträger-Sicht) darstellen.

Diese Session wird in Freiburg angeboten

Damit Du an dieser Session teilnehmen kannst, ist es notwendig, dass Dich zuerst anmeldest